Hier finden Sie uns

DIE LINKE. Düsseldorf
Corneliusstr. 108
40215 Düsseldorf
Tel: 0211 933 60 81

PRESSEANFRAGEN:
presseinfo@die-linke-duesseldorf.de

BÜROZEITEN:
Dienstag 13-16 Uhr, Mittwoch 16-19 Uhr, Donnerstag 12-15 Uhr

SOZIALBERATUNG:
Donnerstag 15-17 Uhr

Spenden & Konto:
Die Linke Düsseldorf
IBAN: DE13300501100052011962
BIC:   DUSSDEDDXXX 
Stadtsparkasse Düsseldorf



Zeitung der Ratsfraktion und des Kreisverbandes DIE LINKE.Düsseldorf

Linksletter Düsseldorf

Die Zeitung der LINKEN. Düsseldorf

Im Linksletter Düsseldorf schildern Mitglieder des Kreisverbandes DIE LINKE. Düsseldorf ihre Sicht auf politische Ereignisse in der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens und darüber hinaus.

Aktuelle Artikel
14. Februar 2015 Natalie Meisen

P olitiker E rkennen G erechtfertigtes I n D iesen A ntithesen

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) sagte im Dezember 2014 in den ARD-Tagesthemen:,,Unter denjenigen, die da teilnehmen, gibt es doch ganz schön viele, die bringen ihre Sorgen zum Ausdruck vor den Herausforderungen unserer Zeit.“ Er verwies auf eine Studie, die belege, dass sich ein Teil der Bürger wie Fremde im eigenen Land fühlten. „Diese Sorgen müssen wir ernst nehmen, damit müssen wir uns auseinandersetzen.“ Vor diesem Hintergrund wo Mehr...

 
14. Februar 2015 O. Nordsieck

Upstairs, Downstairs

...so hieß in den 70er Jahren eine populäre Fernsehserie im britischen Fernsehen, frei übersetzt etwa „oben auf der Treppe, unten auf der Treppe“, in Deutschland bekannt als „Das Haus am Eaton Place“. Gezeigt wurde ein reiche Oberschichtfamilie im ausgehenden Viktorianischen Zeitalter einerseits und deren Dienstpersonal andererseits, mithin der Luxus und bisweilen auch die Allüren der „upper Class“ und die Ausbeutung und Sorgen der Armen, die für Mehr...

 
7. Februar 2015 O. Nordsieck

Draghis Amoklauf

Das Jahr 2015 beginnt mit einem finanzpolitischen Paukenschlag. Am 22.01.2015 gab Mario Draghi, Präsident der Europäischen Zentralbank, bekannt, dass diese ab sofort für 60 Milliarden Euro pro Monat Staatsanleihen aus dem Euro-Raum ankaufen wird. Das Programm soll mindestens bis September 2016 laufen, kann aber noch weiter verlängert werden. Im Raum steht ein Betrag von einer satten Billion, also 1000 Milliarden, Euro. Eine derartige Überflutung  Mehr...

 
29. Januar 2015 O. Nordsieck

Dügida-Protest: Düsseldorfer Appell kneift

Leider hat das eher bürgerlich geprägte Spektrum der Träger des „Düsseldorfer Appells“ bereits seit dem Aufkommen der DÜGIDA-Demonstrationen ein gemeinsames Bündnis mit Gruppen und Organisationen wie Stay, Fifty-Fifty, antifaschistischen Organisationen und auch DER LINKEN. Düsseldorf verhindert und somit die Gegenbewegung gegen Rassismus, Islam- und Ausländerfeindlichkeit, wie sie DÜGIDA vertritt, in zwei Lager gespalten. Dennoch hat DIE LINKE au Mehr...

 
26. Januar 2015

Öffentlich, rechtlich, bürgerlich

Dass DIE LINKE in der bürgerlichen Presse, allen voran der Düsseldorf medial überragenden, CDU-nahen Rheinischen Post selten und noch seltener positiv in Erscheinung tritt, ist den politisch interessierten Leserinnen und Lesern nichts wirklich Neues. Erwähnt wird sie zumeist nur, wenn es eher kritische Sachverhalte zu berichten gibt, bzw. DIE LINKE in einem eher schlechten Licht erscheint. So ist sie, wieder einmal, auch bei der Berichterstattung Mehr...

 

Treffer 26 bis 30 von 40